line
logo

Welche Auswirkungen hat Uran im Mineral- oder Trinkwasser ?

Das Schwermetall Uran ist mehr wegen seiner chemischen Giftigkeit als seiner Radioaktivität im Mineral- und Trinkwasser gefährlich. Gesundheitliche Risiken für Säuglinge und Kleinkinder bei einer Belastung mit Uran können nicht ausgeschlossen werden. Hohe Uranbelastungen könnten zu Nierenschädigungen führen. Nach dem jetzigen Stand der Wissenschaft können gesundheitliche Risiken bei einem Grenzwert von 2 Mikrogramm Uran je Liter ausgeschlossen werden. Dieser Wert gilt als gesetzlicher Höchstwert für ein Mineralwasser, das mit dem Hinweis

“ für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet“ werben darf.